Autorenarchiv

Industrielle Revulution mal anders

Dienstag, 9. Februar 2010
Da sind wir vor gut 3 Wochen im 0.0, genauer gesagt in Wicked Creek, angekommen und haben uns nun langsam eingelebt – die letzten Tage waren aber doch recht stressig, wodurch das Bloggen wieder einmal leiden durfte. :(

Ein, zwei Tage nach dem letzten Eintrag hatte ich mich mit Morphist in Verbindung gesetzt. Seine Allianz, Industrial Rev0lution, ist wie erwähnt in Wicked Creek ansässig, recht frisch eingezogen und rein deutschsprachig. Der letzte Punkt war uns zwar nicht wichtig, aber es vereinfacht doch vieles. Jedenfalls haben wir uns recht schnell über die Formalitäten geeinigt und ein paar Tage später ist die erste Vorhut von uns in 4-EFLU eingetroffen.
Die erste Woche sind wir noch vornehmlich Angel Anomalien geflogen, einige machen das immer noch – 15 Mio Bountyticks sind nicht gerade wenig + anfallender Salvage, potentielle Dominationspawns usw., aber mittlerweile haben wir uns mehr dem PvP zugewandt. Das hat aber auch ein paar Gründe: Die Allianz ist noch sehr jung, dementsprechend hat sie auch noch viele unerfahrende und neue Spieler. Es gibt auch einige Alte Hasen die immer dabei sind, aber CotFB stellt doch den schlagkräftigsten Anteil dar. Mittlerweile versuchen Hazza und Stefan auch die Jungs ein wenig im PvP zu trainieren und auf die richtige Bahn zu lenken. Dinge wie einzelne Stealthbomber gegen Drakes, Friggangs o.ä. zu werfen ist einfach ein wenig sinnfrei und nicht gerade förderlich. Seit wir eingezogen sind hat sich die “Besucherzahl” konstant verringert, genauso wie die Verluste der Allianz, dafür hat sich die Zahl der Abschüsse und auch die Qualität der Opfer verbessert. Gut, unsere Nachbarn aus Scalding Pass sind immernoch der Ansicht, eine Cynabal oder eine Dramiel genügt um Unruhe zu stiften, aber wir beweisen ihnen nun immer wieder das dies nicht der Fall ist – mit den Bunnys ist nun mal nicht zu spaßen. ;)
Ein anderer Grund ist natürlich die Abwechslung. Immer nur Angel Sanctums fliegen weicht einem langsam das Hirn auf, so was können wir einfach nicht auf Dauer – wir brauchen auch mal halbwegs intelligente Ziele zum Schießen – und mit Section XIII, Darkside und den Clowns haben wir tolle Opfer gefunden die gerne auch mal Factionschiffe ohne mit der Wimper zu zucken verlieren.

Tjo, aktuell bin ich nun auch zum Allianz-Mondmanager beförgert worden und kümmere mich nun seit ein paar Tagen um die gescheite Verteilung und vor allem Optimierung von Simple/Complex Reactions und allem was dazu gehört. An den Posten bin ich auch nur gekommen, weil sich sonst kein Doofer dazu bereit erklärt und bisher jeder Corp einzeln irgendwelche Monde @random ausgelutscht hat – und das ziemlich Ineffizient.

jedenfalls geht es uns hier in der Colstellation (in der wir nun auch endlich über 50% an Sov haben und so nun auf der Influence Map auftauchen, YAY!) ziemlich gut, wir finden alles was wir zum Leben brauchen, zusätzlicher Luxus wird im HiSec eingekauft und dann mal schnell rüber geschifft, aktuell noch von der Allianz, aber eine Rorqual ist bereits gekauft und steht bereit – in 5d können wir dann auch mit ihr ohne übermäßig viele Zwischenstops springen. Auch eine Anshar ist in Planung, aber bis mein Alt die fliegen kann vergeht noch rund ein Monat.

Meine Skillplanung sieht auch nicht viel besser aus, statt wie geplant endlich einmal HACs und Jammingsideskills zu maxen darf ich nun notgedrungen schnell mal Interdictor skillen und anschließend als eigentlicher Caldaripilot Gallente Kreuzer auf 5 bringen, aber eine Arazu oder Lachesis ist bei Cynabals die mit überhitztem MWD auf weit über 5000 m/s kommen hier einfach nur Gold wert. Naja, ich steh sowieso eher mehr auf Utility als auf DPS, soll mir nur recht sein. ^_^

Fernweh

Montag, 18. Januar 2010
Kapitel 2
Fernweh

Nun, nach nur einer Woche HiSec zieht es uns aber wieder in die Ferne, das Leben im WSpace hat uns zu sehr verändert. Stupides Missionrunning oder anderweitiges rumgammeln im HiSec ist für uns keine Option, deswegen haben wir in der letzten Woche einige Möglichkeiten sondiert die den Verrückten und Lebensmüden von CotFB gerecht werden:
  • Faction Warfare, bestimmt lustig aber langfristig keine wirklich gute Option für uns. Zum einen müssten wir die Corp dafür aufteilen, zum andern versauen wir uns so unsere Standings komplett, dennoch ist es lange im Gespräch gewesen.
  • LowSec Piraterie, auch eigentlich ganz lustig, aber der Secstatus geht gegen minus unendlich.
  • NPC 0.0 roamen oder einfach Sov 0.0 und einer größeren Alli anschließen.

Ums Vorweg zu greifen, wir haben uns für letzteres entschieden: In Wicked Creek gibt es eine rein deutsche Alli die auch mittelgroße Corps aufnimmt, eigenen Sov incl. Outpost hat und stetig am Wachsen ist – perfekt für uns.

Jetzt beginnt wieder das Zusammenpacken des verbliebenen Hab und Gutes, anlegen von Jumpclones und schlussendlich das gemeinschaftliche Umziehen in die neue, uns noch unbekannte, Heimat.

This wormhole is reaching the end of its natural lifetime

Sonntag, 17. Januar 2010
Vor etwas über einer Woche haben wir uns nach langem hin und her zusammen gesetzt und ein wenig übers Leben im WSpace, Corpziele, und die Zukunft gesprochen. Dabei sind wir zu einem harten Ergebnis gekommen: CotFB wird J-Bunny für immer verlassen und sich, erst einmal wieder komplett im HiSec angekommen, neu orientieren.
Am nächsten Tag begannen dann auch Hazza und ich die ersten der fünf POSen abzubauen und die ersten Member suchten nach einem HiSec Ausgang, waren aber weitestgehend erfolglos.
In den kommenden drei Tagen aber fanden wir permanent in unsrem Static C3 und C2 WHs die auch noch ein HiSec Static hatten. Dementsprechend schnell konnten wir unsere gesammte Truppe raus bringen: hatten wir vorher rund 1-2 Wochen für den Auszug eingeplant, so waren nach drei Tagen fast alle Member draußen. Nur noch Nyx, Hazza, ein Alt von Thomas und ich warteten auf ein passend großes WH für unsere Frachter.

Mittwoch Abends fanden wir dann auch endlich ein “C5 in LowSec das an HiSec angrenzt”-WH und damit gingen, nach 2h finalem abbauen der letzten POSmodule und parallelem zerschießen von Fregatten und Shuttles, dann auf für unsere letzte POS die Lichtchen aus: gegen 1930 war J172840 aka J-Bunny wieder komplett in der Hand der Sleeper.

Das Ende von 8 Monaten Leben im WSpace.
Ende Kapiel 1
Willkommen im Unbekannten

Wurmlochkunde und Failbuilds

Mittwoch, 30. Dezember 2009
Mal was nützliches zwischen den Jahren: Eine kleine Wurmlochkunde. Einigen WH Bewohnern ist es vielleicht schon aufgefallen, die Wurmlöcher haben teilweise unterschiedliche Farben, die auf die Klasse des Zielsystems deuten. D.h. wenn man ein K162, sprich ein Inbound, hat kann man direkt an der Farbe erkennen in welche Klasse von System es geht und muss nicht erst auf Dotlan o.ä. danach suchen:

C1 C2 C3
C4 C5 C6

Die letzten 2 Wochen bin ich leider über kein C1 gestolpert, obwohl wir doch durch recht viele Systeme auf der Suche nach Stress durchquert haben, aber ich werd es in absehbarer Zeit dann Nachreichen. ^_^
Danke an Merlin für das C1 Wurmlöchelchen. :)
Ansonsten gibt es Aktuell nicht zu erwähnen, außer dass wir seit ein paar Wochen nun eine neue Dread, liebevoll “Homeworld Mothership” getauft, bei uns herumstehen und damit auch schon die ein oder andere POS in den Reinforce geschossen haben.

Unser kleines Mothership

Vor allem laufen wir in letzter Zeit immer mehr POSen über den Weg deren Besitzer wohl beim Zusammenbauen ein wenig gesoffen haben: z.B. ausschließlich Small Laser an einer Caldari POS, nur 2 Small ACs + 1 Med Arty an einer Med POS und viele andere Failbuilds, Failanordnungen usw.

WTF

Manche POSen haben aber auch gar keine Bewaffnung, spätestens dann kommen wir auf jeden Fall mit unserem Nussknacker und schauen ob der Besitzer auch so schlau war kein Strontium in der POS einzulagern.

Abrisskommando
Mehr bekommt ihr dieses Jahr nicht mehr von mir zu hören, aber dafür nächstes Jahr und dann auch wieder regelmäßiger und hoffentlich mit etwas spannenderen Themen. :)

Katz und Maus

Montag, 7. Dezember 2009
Die letzten drei Wochen hatte ich dank eines sehr stressigen Fortgeschrittenenlaborpraktikums keine Zeit zum Bloggen, das ändert sich nun wieder – versprochen. ;)

Was ist so alles in den letzten 3 Wochen passiert? Versuchen wir das Erzählenswerte einmal chronologisch abzuarbeiten:

Irgendwann um den 15.11 hatten wir ein Inbound aus einem altbekannten System: The Dark (eig. Daft) 4 Dimension hatte darin ihren WSpace Hauptstützpunkt. Wir hatten ja schon mehrfach mit ihnen Kontakt, bis dato waren wir aber immer schneller. Leider waren wir an dem Abend etwas wenig Leute weshalb wir es vorzogen lieber in Ruhe anderen Dingen nachzugehen, also sprangen zwei von uns in ihre verstaubten BS und ließen die Triebwerke warm laufen. Nachdem wir sichergestellt haben, dass das WH unbewacht war, begonnen wir mit dem “WH Vorglühen”: 3x BS mit Afterburner hin und zurück hatten wir schon geschafft, als sie leider etwas zu früh auf uns aufmerksam wurden, sich Richtung WH ausrichteten und loswarpten (Ja, einen Scout an der Feindlichen POS zu haben hat uns schon so manches Mal die Kapsel gerettet ^^). Also ging es wieder zurück in die POS und ein Plan wurde geschmiedet, es fehlten ja nur noch zwei mal zwei Sprünge: ein BS mit AB, eins ohne, dazu ging es dann aber an die andere POS und Reinhard hat sich es schon mal in unserem Schließ-o-Mat bequem gemacht.
Anschließend wurde Richtung WH ausgerichtet, an dem auf unserer Seite 2 Falcons, perfekt angepasst an unsere Gegner, von uns auf Arbeit warteten. Auf der anderen Seite wartete nur noch eine Megathron, die restlichen Flachpfeifen Feindpiloten waren entweder getarnt (Proteus, Manticore, Buzzard, Arazu) oder in ihrer POS (Onyx, sowie jede Menge anders Kleinvieh). Dann ging es im Staffelsprung zum WH, Arthurs und meine Scorpion vielen gleichzeitig aus dem Warp, keine 5 Sec später sprangen wir durch das WH und konnten gerade so noch unseren Schließ-o-Mat ins Grid springen sehen bevor wir durch waren. In der gleichen Sekunde sprangen die Helden von tD4D auch Richtung WH, voller Gewissheit das wir eine leichte Beute wären. Die 30 Sekunden auf der anderen Seite kommen einem immer wie eine Ewigkeit vor: Springen, auf den anderen Client wechseln und die CovOps von deren POS zum WH-BM springen lassen und dann kann man nur noch in der Sprungtarnung zuschauen wie ein rot blinkendes Schiff nach dem anderen aus dem Warp fällt und die Dronen startet. zwischen drin gibt es eine weitere Sprungaktivität am WH und es zeigt die erste Schrumpfanimation. Knacksen im TS von Reinhard: “Ich bin drüben und unter 5km dran” – aufatmen. Die Buzzard meines Alts fällt aus dem Warp und ich springe mit ihr direkt durchs WH, dann läuft der 30sec Sprungtimer ab und die Scorpions von Arthur und mir springen zurück. Noch während “Ich Springe nun zurück” von Reinhard durchs TS rauscht gibt es eine mehrfache Sprungaktivität vom WH – die Dumpfbeutel Helden wollen uns nichts ahnend folgen. Direkt nach dem letzten Aufleuchten des Wurmlochs fällt es auch schon in sich zusammen – Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert. Meine Scorpion enttarnt sich, kurz darauf die Manticore und die Proteus und ich werde aufgeschaltet, keine Sekunde später wars das auch schon wieder, da mein ECM Burst ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat – ich liebe diese Dinger. Währenddessen enttarnen sich auch unsere zwei Falcons und nehmen die beiden Schiffe in Dauerjam. Nun enttarnt sich auch noch unsere Obelisk (der Schließ-o-Mat) und richtet sich aus als die Arazu und eine feindliche Buzzard auftauchten und die Obelisk scrambleten, aber auch die waren sehr schnell im ECM unserer Schiffe. Da uns eindeutig die Firepower gefehlt hat entschieden wir uns zu einem taktischen Rückzug: erst der Backstein raus, dann der Rest.
Die gefangenen Opfer machten sich auch recht schnell von Dannen und wir konnten uns nur noch einen abschmunzeln.
Am folgenden Tag haben wir dann auch noch die Buzzard, die sich als noch bei uns herum trieb erwischt und die Arazu hat es anscheinend im 0.0 zerlegt. ^^

Ein paar Tage später nach einem nervigen Praktikumstag logte ich mich ein und wurde mit den Worten empfangen: “Spring in deine Raven und pack Torpedos ein!” – Was haben meine verrückten Corpmates angestellt? Zwei Systeme weiter fanden sie eine Med. POS mit nem Berg an deaktivierten Waffen und fanden es wäre eine gute Abendbeschäftigung den Tower einzureißen und die Module mitzunehmen. Als ich eintraf waren die Schilde schon auf rund 1/3 runter und keine Stunde später war der Tower auch schon Geschichte. Das abbauen ging dann auch recht Reibungslos über die Bühne und nun haben wir noch mehr Waffen bei uns an den POSen hängen. ^^

Der Tower muss weg!

Am Mittwoch hätte ich lieber nicht in die Uni gehn sollen, eine unserer Katzen hat mich mit einer wundervoll schadenfrohen Geste verabschiedet, frei nach dem Motto “Nanana, dein Tag wird scheiße und ich finde das gut!”

Sie macht das gerne!

Und dann ist mir im Labor doch tatsächlich eine Apparatur um die Ohren geflogen: bei -85°C hat sich die Suppe noch fröhlich gerührt als anscheinend das TEA sich spontan entschieden hat kollektiv abzureagieren – dabei hat es nicht nur die Schlenkline versaut, sondern die Suppe ist mir dann noch den Tropftrichter hoch geschossen, hat den Stopfen ins All gefeuert und verteilte sich dann genüsslich im gesamten Abzug, das war vielleicht eine Sauerei.

10 Minuten vor dem Tod

Den Rest des Tages haben wir dann mit dem Putzen des Abzugs verbracht. Naja, der hatte es eh mal wieder nötig. ^^
Zwischen drin musste ich zum Glück ein paar Stunden weg und Erstsemester quälen, die haben das auch redlich verdient – grausam was sich so alles einschreiben darf: Arbeitsmoral geht gegen Null bei einem Großteil, aber dann streiken wollen für eine bessere Bildung – bei so einigen piept es ganz schön. -seufz- (für Geisteswissenschaftsstudenten mag das vll zutreffen, aber wir Nat.Wiss. genießen zumindest an unserer Uni eine sehr gute Ausbildung und haben dank einiger Gremien doch sehr viel mit zu entscheiden. ^^)

Vorgestern hab ich seit langem mal wieder eine intakte aber verlassene POS gefunden in der sogar noch eine Obelisk herrumtrieb. Naja, da wird bei mir nicht lange gefackelt und es ging mit meiner kleinen Tengu ab zum Moduleschießen, die Andern wurden zum Schiffe transportieren abgestellt. Leider hatten die Module nun nicht soviel wertvolles Zeug drin, aber ein paar hundert Mio sind dabei trotzdem für die Corp rumgekommen. Die Obelisk musste ich dann schweren Herzens später doch noch schrotten, da unser einziger Gallente Freighterpilot heute nicht aufgetaucht ist und das WH bereits am Kollabieren war.

Im Nachhinein hab ich dann erfahren, dass wohl im Schiffshangar ne 4 Mrd Thanatos geparkt war, zu schade dass die dabei wohl geplatzt ist – naja, hätte eh keiner fliegen können. ^^

Endlich mal etwas PvP im WSpace

Sonntag, 8. November 2009
Am Freitag hab ich mal wieder ein wenig durch die Gegend gescant, dabei fand ich hinter unserem Static ein bewohntes C4 mit einer small POS ohne Waffen (doof!) und ein paar Modulen verankert. Ein System weiter, ein großes C2, fand ich 2 POSen die zu unterschiedlichen Corps und Allianzen gehörten, aber leider niemand der zu der Zeit aktiv war, nur einen einzelnen der in einer POS afk herum trieb. Zu dem Zeitpunkt, früher Nachmittag, war auch gerade keiner bei uns in der Corp eingelogt, alle noch @work, am schlafen (!) oder anderweitig beschäftigt. Also hieß es erst einmal warten, als dann später Abends Stefan und Hazza einloggten bin ich noch einmal ein wenig im C4 und C2 scannen gegangen und fand dabei doch tatsächlich eine kleine Scannerfrig. Keine 10sec später saßen die beiden schon in ihren SBs und wir statteten der Imicus einen Besuch ab. Der Held stand an P1M1 auf Null, ungetarnt, und scannte fröhlich vor sich hin. Nachdem wir ihn erwischt hatten, seine Kapsel aber in die POS entkommen ist und wir uns tarnten staunten wir nicht schlecht: Keine Minute später stand er mit seiner Brutix wieder auf P1M1 auf Null und wollte unseren 3 SBs an den Kragen. Naja, keine zwei Salven später waren sein Schiff und diesmal auch sein Pod Staub.

Wieder zuhause angekommen sind wir dann umgestiegen und haben uns ein wenig im POS kleinmachen geübt, nach und nach sind dann noch die andern dazu gestoßen, so dass wir die Kugel nach keiner Stunde im Reinforce hatten. Umso mehr hat es uns verwundert, dass die Besitzer nur für 4h Strontium eingelagert hatten – eigentlich wollten dann ein paar von uns nachts wiederkommen und dem Ding den Rest geben, aber dann war die Müdigkeit doch größer. ^^

POS-Schießen ist öde…

Am Samstag fanden wir dann in unserem neuen Static doch tatsächlich eine einsame Drake beim Scannen. Kaum hatte ich sie im TS erwähnt sah ich schon die Andern in ihre PVP Schiffchen umsteigen noch bevor ich selbst mit einem andern Char in die Scorp springen konnte. An einem C6 WH haben wir ihn dann das erste Mal erwischt, ist uns dann aber aufgrund fehlender Points ins C6 entkommen. Nachdem wir dort ein wenig Savespothinundherspringspielchen betrieb haben wir sie dann schlussendlich erwischt, das Pod gab es dann noch gratis dazu.
Unser Static hatte selbst noch ein C2 Static in dem wir dann anschließend wiedereinmal eine Probe an P1 auf Null fanden, fein am Scannen und ungetarnt (nicht mal n Cloak drauf!). Manche Leute verdienen es einfach wirklich mehrfach am Tag gepoddet zu werden.

In dem C2 fanden wir dann schließlich noch ein HiSec Inbound durch das wir nicht nur neue Schiffe, Tags zum verkaufen sondern noch ein neues Member gepresst haben, bei dieser Aktion haben wir dann fast noch eine Hurricane samt Drakebewachung erwischt, aber leider haben sie uns einen Ticken zu früh gesehen – aber das nächste Mal kommt bestimmt. :)

Heute geht es endlich wieder ein wenig mit dem Carrier spielen, wir haben 3 Sigs im System die abgefarmt werden wollen und Hannes hat seinen Wurmlochkoller fast wieder überwunden. (hoffe ich ^^)

ich mag auch Carrier

Samstag, 31. Oktober 2009
Lange ist mein letzter Post her, viel zu lange. Die Erstsemester brauchen bei uns an der Uni dieses Jahr besonders viel Aufmerksamkeit da leidet das Bloggen doch enorm drunter. -seufz-
Dafür gibt es wieder jede Menge klatsch und Tratsch zu berichten:

Wir hatten gestern seit langem mal wieder einen HiSec Zugang in JB – den ersten Zugang seit 2 Wochen. Zur Primetime ging das Ding auf – und dann auch noch nur 9 Jumps von Jita entfernt. Diese Gelegenheit habe ich dann erst einmal genutzt und einen Frachter voll mit Fuel aus Jita nach JB gekarrt – unsere drei POSen sind Tag und Nacht hungrig. Die ganze Zeit über haben sich immer mal wieder irgendwelche selbstmordgefärdeten Carebears zu dem WH verirrt, nur um direkt nach dem Durchspringen festzustellen dass dort eine kleine Truppe sie freundlich wieder hinaus bittet. Nachdem ich den Spritt an der POS abgeladen habe ging es wieder zurück nach Jita – dieses mal im Gepäck: Sleepertags, Mineralien, T3 BPCs und Lokis.

Loki Loki Loki!
Richtig, Hazza kann nun endlich diese Ductapeschrottkübel bauen, und davon waren auch nicht gerade Wenige die letzten Wochen in Produktion.

In Jita wieder angekommen und alles Gerümpel verkauft sowie die Lokis in die Sellorder gepackt (Dumme 0.01 ISK Kriege!) ging es ans Einkaufen für Corp und Member: mehr Logistics, Hvy Interdictors, HACs, Bomber und jede Menge Kleinkrams. de restlichen 700.000 m³ hab ich dann nochmals mit Fuel aufgefüllt und es ging wieder zurück Richtung JB.
Unterdessen hat Micha sich seine Tengu zusammengebaut – damit besteht unsere Sleeperhuntergang nun aus 3 T3 Schiffen, 2 Logis, ner Drake und leider immer noch zu vielen BS. Nun ja, eigentlich sind es seit gestern zwei Drakes: Toni, ein guter Kumpel von Stefan ist direkt mit eingezogen. Mal schauen wie es ihm so gefällt zwischen uns verrückten. :)

Als dann die Obelisk das dritte mal durch das Wurmloch sprang mit all dem Zeug fiel es dann auch endgültig zu, nachdem es davor schon weit unter 50% gefallen war. Jetzt ist das “Ding” wieder bei uns in JB und wir müssen auf einen neuen, und vor allem halbwegs sicheren, Zugang warten, dass wir sie wieder raus schaffen können. Als Ausgleich haben wir nun Treibstoff für drei POSen bis ende Februar, das sollte erst einmal genügen. :)

Hannes ist nun endlich durch mit seinen Carrierskills, also haben wir die Niddy mit sehr viel Vorsicht einmal in einer kleinen Site getestet. Ärgerlich war, das wir zuvor keinen gefunden haben, der sein Wissen über Carrier in Sites, den Alpha der 6 Sleepless Guardian, die Repleistung eines Carriers im Vergleich dazu etc.
Zuerst ging es mit der normalen Gang in die Site und alles bis auf den Trigger wurde weggeräumt, anschließend ist Hannes mit dem Carrier in die Site gewarpt – der Spawn wurde direkt mit dem Betreten des Grids ausgelöst, aber die BS brauchen gute 5 Sec bevor sie ein Ziel aufschalten.
Naja, jedenfalls haben wir sehr schnell dabei ein paar Kleinigkeiten festgestellt:

  • Der Alpha von diesen 6 BS ist problemlos gegenrepbar, egal ob mit 2 Logistics oder mit einem Carrier.
  • Beides zusammen wird sehr schnell sehr, sehr langweilig – zu wenig zum Reparieren für diese geballte Repleistung.
  • Ein Carrier kann nur 6 Ziele aufschalten, wenn man mit mehr unterwegs ist, sollte man gut überlegen wen man nachaufschaltet.
  • Sleeples Guardians halten sehr viel aus, alleine diese 6 BS wegzuhauen dauert nochmal solange wie die restliche Site. Einer hat Tags im Wert von 20 Mio dabei, 5 Mio mehr als normale C5 BS.
Man hat durch die zusätzlichen BS und Tags zumindest eine sehr solide und vorallem stabile ISKQuelle.

Such den Carrier!

Mittlerweile haben wir die meisten Sites die wir uns in JB für den Carriereinsatz aufgehoben haben abgefarmt, ein paar kleine Combatsites wollen morgen oder übermorgen noch gereinigt werden, dann ist der Scan bei uns endlich wieder leer. :)

So, das wars erst einmal wieder von mir, ich hoffe ich komme demnächst wieder zum Tippseln, es gibt noch ein wenig mehr zu berichten. :)

Ich mag Logistics

Dienstag, 13. Oktober 2009
Eine Woche ist nun rum, seitdem wir auf Schildtank umgestellt haben, und seit Mitte der Woche auch mit Logistik – und ich muss sagen: Die Dinger bringens. Nicht nur, dass wir alle ST/ET/Capbooster von den BS runter reißen konnten (bis auf die Nightmare, die braucht n ET<->ET-Netz zum Stable sein), jetzt können wir auch mit Drake usw. in die Sites wodurch die kleinen Nervschiffe um einiges schneller Platzen.

Logistik machen das Leben einfach

Am Samstag war auch das Erste mal die gesamte Corp zusammen unterwegs, n Haufen Raven, Drake, n Türkeil, ne Nightmare sowie eine Maelstrom und zwei Scimitar. Unser Static hatte zu dem Zeitpunkt auch noch eine Cataclysmic Variable – also RR Repbonus, dementsprechend haben wir uns dann auch dort richtig schön Zeit gelassen und einmal das System aufgeräumt.

Die Sleeperjagtschwadron

Dabei haben wir festgestellt das eine bestimmte Magentsite einen etwas, ich nenne es einmal nervigen, Trigger hat: Nach dem ersten Spawn kommt nix bis man an einer Can rumspielt, danach dafür umso heftiger. Also 5 Keeper BS löten schon schön auf nem gewebbten Logistik rum, gut das unser Backstein einen Armor-RR drauf hat für solche Fälle – und zum Dronen reppen.
Sonntag und Montag lief es ähnlich, ganze Corp on und los ging es Sleeper platzen lassen, schönes Gefühl endlich alle dabei zu haben, war leider bis jetzt nicht möglich.

Viel mehr gibt es von der Sleeperjagtfront nicht zu berichten. In Sachen T3 Produktion gibt es auch noch nichts neues, Hazza bereitet sich auf die ersten Loki Hulls vor die in rund 10 Tagen vom Band laufen, Tengu sind dann 17d später dran.

Schildtanktest erfolgreich

Montag, 5. Oktober 2009
Vorhien war der lang ersehnte Moment, nach einem lange erwarteten HiSec Wurmloch durch das eine Nightmare, Raven, Maelstrom und einige Kilotonnen an Schildrigs, Dronen sowie Factionmunition gepresst wurden, konnten wir endlich umstellen: Unsere BS sind nun offiziell Spiderschildtanks. Der Momment war aber auch perfekt, Stefan hat erst Gestern oder Heute gelernt wie man richtig rum in eine Nightmare einsteigen kann, unsere Kleinen können auch erst seit wenigen Tagen T2 Hardener nutzen und Nyx hat auch ein wenig Skillzeit aufbringen müssen, David braucht noch einen oder zwei Tage, aber das passt.
Nachdem wir aus unseren alten BS die ganzen Armortankmodule gerissen hatten, Abbadons mal ausgenommen – die werden noch gesprengt, und das neue Equip aus der Blisterverpackung gerissen und eingebaut hatten waren alle heiß auf Combatsites. Also sind wir nach einigem Warten (immer musste wer essen… tststs ^^) endlich mit zwei Raven, zwei Scorpion, zwei Maelstrom, zwei Drake und einer Nightmare gestartet und sammelten uns an einem Planeten im Static. Dort wurden dann erst einmal die zwei ET Staffeln gebildet und etwas das Gangwarpen mit den Neuen geübt, gar nicht so einfach in einem Black Hole System.
Anschließend ging es dann zum Warm werden in eine Oruze Osobnyk (der Dev der sich diesen Namen ausgedacht hat gehört erschossen) und dann weiter in eine Core Garrison und zu guter Letzt ein Core Stronghold, hier wurden wir dank der Black Hole Effekte ziemlich ausgebremst – der Reichweitenmalus hat gut Zeit gekostet, sonst wäre noch eine Site drin gewesen.
Und oh Wunder: Schildspidertanken ist gar nicht so schlecht wie es immer dargestellt wird. Im Gegenteil, die im Schnitt 5% höheren Resistenzen auf den Scorpions machen sich stark bemerkbar: Capbooster haben wir fast kaum noch gebraucht, der meiste Rep wurde von den Dronen übernommen und da sich die Drakes um die Fregatten und Kreuzer gekümmert haben, brauchten die meisten nicht einmal Combatdrones starten.

Sucht die 30 Repdronen!

Stufe 2 der Umstellung wird dann Ende der Woche vollzogen: Dann kann Hannes seine Scimitar gescheit fliegen und wir schauen uns einmal an, ob zwei Scimitars den Schaden gegenreppen können. Sollte das der Fall sein wird das Spider (ET und 2x ST) aus Schildspidertank gestrichen, genauso wie der Capbooster und wir haben alle noch mehr Resi und machen alle noch mehr DPS. :P
Später folgen dann noch Stufe 3 und 4, aber das wird noch ein, bzw. zwei Monate dauern.

Im Übrigen ist Stefans Nightmare Heute leider nicht geplatzt, dabei haben wir uns alle schon so sehr auf das Feuerwerk gefreut. Naja, vielleicht wird es Morgen ja etwas. :)

von Crokite, Rostlauben, POS-Planung, Probes und Rechenfehlern

Mittwoch, 30. September 2009
Hach ja, schon ist wieder weit über eine Woche vergangen – Zeit für einen neuen Blogeintrag.

Aktuell haben wir eine kleine Gravsite bei uns im System, an sich nichts außergewöhnliches – wäre da nicht dieser 150.000 Einheiten Crokitebrocken der dort herumtreibt. Ich muss zugeben, als Hobbyminer hab ich nun nicht so viele Belts außerhalb der WHs besucht, aber ein Brocken von dieser Größe ist bisher keinem aus meiner Corp untergekommen.

Crrrokiiiteeee
Vorgestern sind wir die letzten Combatsites in JB abgeflogen und haben anschließend noch im Static ein paar Sites gereinigt und ich muss sagen wir werden immer effizienter. Die letzte Site in knapp 35 Minuten wofür wir früher mit den gleichen Leuten/Schiffen gut das Doppelte brauchten. Nun ist JB auch endlich wieder richtig schön leer – WH Signatur und aktuell noch die Gravsite, danach ist es wieder schön einfach zu Scannen hier. :)

Wir sind die letzten Tage außerdem auf ein paar sehr, hmm, merkwürdige POS-Layouts gestoßen, hier einmal zwei besonders schöne Vertreter der Gattung Fail:

Ehm ja…..

Die Erste haben wir irgendwann einmal in unserem Static angetroffen, Schiffshangare? wozu? Gut hätten die wenigstens das dadurch gewonnene Grid ausgenutzt wunderbar, aber die Bewaffnung war eher Schlecht als Recht. Der Bewohner auf dem Screenshot war zwar aktiv, aber es hat ihn nicht gestört dass ich mit dem Pod (Opferalt der das WH mit Iteron I geschlossen hat) am FF rumgedümpelt bin.

W…T…F…?

Die Zweite war in einem Inbound C4. Die ganzen Bubbles rundherum sind wirklich von den Bewohnern der POS dort montiert worden. man kann nur von 2 Planeten an die POS warpen – und von jedem Planeten an den Mondwarpin… auf 0 ohne gesaugt zu werden. Die Bewaffnung war genauso… schlau, ohne es weiter vertiefen zu wollen: Mit Large Rails und Citadel Torpedowerfern an einem Minmatartower hat man etwas falsch eingekauft.
Weiter gehts im Geschehen: Hannes hat nun endlich seine lang erwartete Niddy soweit geskillt, das er sich rein setzen und richtig rum aus dem Dock fliegen kann. Dies hat er dann auch gleich beim erstbesten LowSec WH unter Beweis gestellt. Zum Glück war das System absolut ruhig, neben uns gerade mal einer im Local, also hat sich Thomas in eine Opferheron gesetzt und ein wenig mit dem Cyno an der nächstbesten Station gespielt. nach gut 2 Minuten Cynogeblitze hatten die beiden es dann auch raus wie man auf eienn Cyno aufspringen kann und flupp war die Nidhoggur an der Station und gleich gedockt. Eigentlich haben wir erwartet, dass relativ schnell eine kleine Gangsquad auftaucht und das Cynoschiff himmelt, aber nichts war. Als die 10 Minuten durchgelaufen waren und Thomas sich wieder bewegen konnte, war die Niddy bereits in JB und in der POS verstaut. Seitdem leistet sie uns gute Dienste – beim WH schließen, denn Hannes fehlt noch der Skill die ganzen Repper zu bedienen was sehr problematisch in Sleepersites werden könnte. :P

Unsere neue Rostlaube

Ich werde in letzter Zeit immer wieder gefragt, wie ich denn Scanne und wie ich es denn schaffen würde in 1 bis 2 Minuten Sites auszuscannen mit Skills die weitaus schlechter sind als die anderer Scannerchars – die länger brauchen.
Also mal ein kleiner Kurzcrashkurs in Shanrascanning: Meine Skills: Astrometrics IV, A. Acquisition III, A. Pinpointing II, A. Rangefinding III, Knalldari Frig V. Zum Scannen nehme ich nichts weiter als eine geriggte Heron und Core Probes, Sister könnt ich auch nehmen, aber ich vergesse immer die mal in meine Frig zu packen. (liegen noch im Corphangar -sigh-) damit komme ich auf eine Gesamtprobestärke von 78, weit unter dem Maximalwert.
Imho liegt die Geschwindigkeit beim bestmöglichen Anordnen der Sonden: einfach in einer Ebene im Viereck raus werfen verschenkt Potential, gerade für die etwas schwächeren Scanner unter uns. Optimal ist es die Sonden als Tetraeder um eine erwartete Signatur zu verteilen, dadurch hat man die höchste Wahrscheinlichkeit direkt einen Hit, also einen einzelnen Punkt zu bekommen und den dann sukzessive durch verkleinern der Sondenreichweite und rumschieben auf 100% zu bringen, soviel zur Theorie. Praktisch gesehn ist ein einzelner Tetraeder eher bescheiden mit den Sonden einzustellen und unpraktikabel beim Verkleinern etc. zu nutzen.
Ich persönlich nutze deswegen einen Oktaeder mit einer Sonde in der Mitte (Entspricht 8 Tetraedern). Diese ist 1-3 Größenordnungen kleiner eingestellt als die Äußeren, der Sondenhaufen wird nur mit gedrückter Shift-Taste bewegt, beim Verkleinern der Reichweite der Sonden werden diese nur durch die Handles, also die Pfeile, wieder näher zusammen gebracht wodurch der relative Abstand gleich bleibt.

My Balls… eh Probes.

Der Rest ist eigentlich nur noch Übung: schnelles suchen, finden, scannen und Nächste suchen etc. Ansonsten kann ich nur immer wieder den Ingamechannel Wurmlochinsider empfehlen. Hier findet jeder WH-Neuling Hilfe. :)

So, kommen wir zum letzten Thema: Den Rechenfehlern. Nachdem Marv ja von seinen analytischen und mathematischen Fähigkeiten als Informatiker (-hust-, ich möchte hier einmal Anmerken: meine Corp besteht aus 2+ Informatikern, 1 Mathematiker, 1 Physikochemiker und nem komischen Kerl der Maschinenbau studiert Oo. Vom Rest weiß ich leider nicht was er macht. ^^) so überzeugt ist, hab ich es mir natürlich nicht nehmen lassen einmal seine Theorie der Extragroßen Schildbooster vs. Hardener zu testen. Als Schiff habe ich unseren Hauptstreitpunkt genommen: Die Raven – einmal mit einem XL SB, einmal mit einem Hardener mehr. Nachdem ich die ganzen Werte einmal durch Mathematica (tolles Programm, gut dass ichs durch die Uni kostenlos nutzen darf ^^) gejagt und mir habe Plotten lassen, wurde ich nicht überrascht: Eine XL-SB Raven frisst rund 24% mehr Schaden (81.85% vs. 77.5% Omni), die Terminalen DPS liegen trotz Bonus des eigenen SBs (Rot) rund 500 Pure DPS (Abszisse, Pure = 0% Resi) unter denen einer reinen Hardener Raven (Blau), dies Entspricht ca. 5 Kreuzern oder einem halben BS. Die Ordinate zeigt die maximale Repleistung, auch wenn diese bei einer reinen Spiderfleet ohne SB geringer ist, so hält dort die Hardener Raven mehr aus.
Ab rund 500 Pure DPS (Abszisse) ist die Repleistung eines eigenen SBs schlechter. (Roter Strich entspricht den 4.375% Unterschied, Die Ordinate gibt an wie viel Abweichung der Resi maximal möglich ist, bevor der SB die zusätzlichen DPS nicht mehr kompensieren kann, blauer Bereich = Besser). Anm: in einem C5 muss man mit max. 4-5k Pure DPS in den schweren Sites rechnen. (Errechnet aus der Menge an RR die auf einer Scorpion laufen müssen damit diese nicht platzt ^^)
Zu guter Letzt schauen wir uns noch das wichtigste an: Die Energiebilanz. Beim Kampf gegen Sleeper ist der Cap die größte Limitierung, eine Stunde in einer Combatsite begrenzt die Menge an Capboostern die man fressen kann auf maximal 1 alle 5 Minuten, deswegen ist Capeffizientes Reppen extrem wichtig. Die Abszisse entspricht den Resi, die Ordinate der Resiänderung. Bleibt die Raven nach Umfitten mit SB (Hier der Pfeil) im blauen Bereich arbeitet sie Energieeffizienter als eine Raven nur mit Hardenern (Blaue Linie) was offensichtlich in unserem Beispiel nicht der Fall ist.
Nichteinberechnet habe ich die Tatsache, dass man noch Hardener wie Repper überhitzen kann, das wäre für 30min Arbeit doch zuviel des Guten gewesen. :)
Ich Schieb es nun mal auf die komplizierten Berechnungen, wie DPS*(1-Resi1) vs. DPS*(1-resi2) usw. dass man nicht direkt aus dem EFT erkennen kann, welches Fitting für Sleeper nun besser geeignet ist. :P

Marv, ich hoffe du landest bei der analytischen Nacharbeit nicht zu Hart, war mehr als Spass gemeint, ich hatte einfach die Semesterferien nichts gescheites zu rechnen gehabt, und Erstis darf ich erst wieder in 3 Wochen quälen. :)